Preise

Preisgestaltung

Aufträge an Übersetzer und Dolmetscher unterscheiden sich hinsichtlich Ihres Schwierigkeitsgrades und ihrer Länge ganz erheblich und ich kann daher unmöglich feste Preise nennen, die für alle Aufträge gelten. Ich möchte Ihnen hier aber ein paar Richtwerte geben, welche Kosten entstehen. Bitte beachten Sie, dass immer die Konditionen gelten, die ich Ihnen in einem schriftlichen Angebot unterbreite. Angebote sind unverbindlich und kostenlos. Fragen kostet also nichts. Ich gehöre übrigens zur kleinen Minderheit der Sprachmittler, die überhaupt im Vorfeld Preisangaben machen.

Für Einsätze beim Notar berechne ich ein Honorar aus der Dolmetsch- und Fahrtzeit sowie einer Pauschale pro Seite des zu verlesenden Textes. Die Höhe dieser Posten richtet sich nach dem Geschäftsvolumen. Bitte schicken Sie mir den Textentwurf zu und ich mache Ihnen ein unverbindliches Angebot.

Ein deutscher Text soll ins Chinesische übertragen werden. Die Kosten werden nach der Länge des deutschen Ausgangstextes in Normzeilen (55 Anschläge; Details siehe Was ist eine Normzeile?) berechnet.

Zeilenpreise für eher kurze Texte (max. 7 Seiten)

Textsorte Netto € zzgl. 19% MwSt. € Endpreis €
Allgemeinsprachlich 1,80 0,34 2,14
Mittelschwere Fachtexte 2,00 0,38 2,38
High Tech, ausgefallene Themen ab 2,50 ab 0,48 ab 2,98
  • Für lange Texte werden Rabatte gewährt
  • Schwer lesbare Dokumente, wie etwa handschriftliche Unterlagen oder undeutliche Kopien, werden evtl. mit Aufschlägen belegt.
  • Dasselbe gilt für Nachtarbeit.

Ein chinesischer Text soll ins Deutsche übertragen werden. Die Kosten werden nach der Länge des chinesischen Ausgangstextes in Zeichen zzgl. Leer- und Satzzeichen berechnet.

Beachten Sie bitte, dass die deutsche Übersetzung immer länger ist als der chinesische Text: Aus 10 chinesischen Seiten wird eine Übersetzung von grob geschätzt 13 Seiten Umfang, denn nur zwei bis drei chinesische Zeichen ergeben ein deutsches Wort.

Zeichenpreise für eher kurze Texte (max. 5 Seiten). Preis je 1000 Zeichen zzgl. Leer- und Satzzeichen:

Textsorte Netto € zzgl. 19% MwSt. € Endpreis €
Allgemeinsprachlich 130,- 24,70 154,70
Mittelschwere Fachtexte 145,- 27,55 172,55
High Tech, ausgefallene Themen ab 180,- ab 34,20 ab 214,20

Für längere Texte werden niedrigere Zeichenpreise als hier angegeben berechnet.

  • Sollten im chinesischen Text sehr viele lateinische Buchstaben sowie Ziffern (arabische Ziffern wie im Deutschen) vorkommen, so lässt sich über einen Preisnachlass reden.
  • Schwer lesbare Dokumente, wie etwa handschriftliche Unterlagen oder undeutliche Kopien, werden evtl. mit Aufschlägen belegt
  • Dasselbe gilt für Nachtarbeit

Hier einige Richtwerte, um Ihnen eine Vorstellung davon zu geben, welche Kosten bei einem Dolmetscheinsatz anfallen.
Der Preis hängt natürlich von mehreren Faktoren ab, wie z. B. der Gesamtlänge des Einsatzes und dem Vorbereitungsaufwand (bedingt durch Schwierigkeitsgrad, gängiges oder ausgefallenes Fachgebiet)
Bei mehrtägigen Einsätzen sind deutliche Rabatte möglich, weil dann mein Auslastungsgrad hoch ist und meine Vorbereitungszeit bezogen auf die Einsatzzeit nicht so stark ins Gewicht fällt.

Stundensätze

Posten Netto € zzgl. 19% MwSt. € Endpreis €
Konsekutivdolmetschen (Abschnittweises, zeitlich verzögertes Dolm. von längeren Passagen; z. B. bei Ansprachen oder Reden) 120.- 22.80 142.80
Verhandlungsdolmetschen (Dolm. von Gesprächen während laufender Geschäftsverhandlungen) 74.- 14.06 88.06
Begleitdolmetschen:

Stadtrundfahrten, Einkäufe

Behördengänge

Fachmessen, Ausstellungen

 

40.-

60.-

74.-

 

7.60

11.40

14.06

 

47.60

71.40

80.06

Tagessatz

ab 8 Stunden; 1 – 3 Einsatztage; bei längeren Einsätzen sind Rabatte möglich

Posten Netto € zzgl. 19% MwSt. € Endpreis €
Konsekutivdolmetschen (Abschnittweises, zeitlich verzögertes Dolm. von längeren Passagen; z. B. bei Ansprachen oder Reden) 850,- 161,50 1.011,50
Verhandlungsdolmetschen (Dolm. von Gesprächen während laufender Geschäftsverhandlungen) 525,- 99,75 624,75
Begleitdolmetschen:

Stadtrundfahrten, Einkäufe

Behördengänge

Fachmessen, Ausstellungen

 

300,-

425,-

525,-

 

57,-

80,75

99,75

 

357,-

505,75

624,75

Zuzüglich Spesen: Anfahrtszeit (1/2 Stunden- oder Tagessatz) Anfahrtskosten, Pauschale für Anreise am Vortag, Übernachtung, evtl. Verpflegung.

Sie kontaktieren mich nicht als Firma sondern als Einzelperson und benötigen einen Dolmetscher, z. B. auf Behörden oder im Krankenhaus? In solch einem Fall berechne ich € 55,- pro Stunde zzgl. € 10,45 (19%) MwSt.) = € 65,45 Honorar pro Stunde + Fahrtkosten. Für die Anfahrtszeit wird € 40,- pro Stunde zzgl. € 7,60 (19 %) MwSt. = € 47,60 Endpreis pro Stunde berechnet. Als Berechnungsgrundlage dient die Zeitangabe von Google Maps. Die Fahrtzeit wird im Viertelstundentakt aufgerundet.

Bei Dolmetschen außerhalb Berlins fallen pro Kilometer (Hin- und Rückfahrt) € 0,30 zzgl. € 0,06 (19%) MwSt.) = € 0,36 Kilometergeld oder Preis der Fahrkarte/des Flugtickets und ggf. Übernachtungskosten an.

Pauschalangebote und Mengenrabatte bei langen Einsätzen sind möglich.

Dolmetschen beim Standesamt biete ich pauschal zum Honorar von € 70,- zzgl. € 13,30 (19%) MwSt.) = € 83,30 + Fahrtkosten an. Dieses Honorar entspricht zwischen etwas mehr als 1 1/4 Stunden zum Honorar von 55 Euro . So lange dauert nach meiner Erfahrung eine Trauung inklusive Wartezeit und Fotografieren. Hinzu kommt wie oben eine Anfahrtgebühr von € 40,- pro Stunde zzgl. € 7,60 (19 %) MwSt.) = € 47,60 pro Stunde Anfahrtszeit. Als Berechnungsgrundlage dient die Zeitangabe von Google Maps. Die Fahrtzeit wird im Viertelstundentakt aufgerundet.

Wer muss Mehrwertsteuer zahlen?

Behörden berechne ich Honorar und Kosten gemäß JVEG (Justizvergütungs- und Entschädigungsgesetz)
Dies heißt u.a.:

  • € 70,- netto pro Stunde (inkl. An- und Abfahrt)
  • Fahrtkosten € 0,30 netto pro Kilometer (Hin- und Rückfahrt)
  • Diese Werte zzgl. 19 % MwSt.
  • € 1,25 – 4,- je Normzeile (siehe Was ist eine Normzeile?)

2-Fen-Banknote der Volksrepublik China aus dem Jahr 1953. Abgebildet ein Flugzeug des legendären Typs DC-3. Dieser Schein stammt aus den 80er Jahren. Sein Wert entspricht nur ca. 1/4 Euro-Cent, so dass solche Banknoten praktisch nicht mehr im Umlauf sind.

Hintergrundinformationen

Was ist eine Normzeile?

Vielleicht sind Sie beim Einholen eines Angebotes schon auf den Begriff „Normzeile“ gestoßen. Die meisten Preisberechnungen deutscher Übersetzer beruhen auf ihr.

Eine Normzeile besteht bei den meisten Anbietern (und auch bei mir) aus 55 Anschlägen, also Buchstaben, Satz- und Leerzeichen. Sie ist in der Zeit entstanden, als noch mit der Schreibmaschine gearbeitet und damit relativ große Zeichen gedruckt wurden. Heute bestehen am PC verfasste Zeilen eher aus rund 80 Anschlägen.

Wenn Sie die Länge eines deutschen WORD-Dokumentes in Normzeilen selbst grob ermitteln wollen, dann klicken Sie links unten „Wörter“ an. Teilen Sie die unterste Zahl duch 55 und Sie haben ungefähr die Zahl der Normzeilen (WORD erfasst gelegentlich einige Zeichen nicht, z. B. Tabelleninhalte und Kopf- und Fußzeilen). Diese Arbeit nehme ich Ihnen gerne und unverbindlich mit präzise zählender Spezialsoftware ab.

Vorsicht! Lesen Sie das Kleingedruckte! Manche Übersetzer und Übersetzungsagenturen arbeiten mit Normzeilen á 50 oder 53 Anschlägen oder anderen Berechnungsschlüsseln! Dadurch entsteht oft der irrige Schein eines günstigeren Zeilenpreises als bei der Konkurrenz.

Wer muss Mehrwertsteuer zahlen?

Folgende Kunden müssen zusätzlich zum Honorar 19 % MwSt. bezahlen:

  • Unternehmen mit Sitz in Deutschland. Dazu gehören in Deutschland registrierte Tochterfirmen, deren Mutterunternehmen sich in China befindet.
  • Private Auftraggeber, deren Wohnsitz sich in Deutschland oder einem anderen EU-Land befindet. Chinesische private Auftraggeber ohne Wohnsitz in der Europäischen Union müssen keine Mehrwertsteuer zahlen.

Tipps zur Kostenreduktion

Selbst mit knappem Budget finden wir eine Lösung für Ihre Übersetzungen. So können Sie z.B. einige Faktoren selbst beeinflussen, die Auswirkungen auf die Kosten haben oder nur Auszüge übersetzen lassen. Ich habe Ihnen hier die wichtigsten zusammengefasst:

1. Auszugsweise Übersetzung

Ich übersetze Ihnen nur einzelne Passagen. Klar reduziert das die Kosten. Woher wissen Sie aber, welche Teile des Textes für Sie interessant sind? Die Lösung: Sie bestellen eine…

2. Übersetzung von Überschriften

Hierfür berechne ich den doppelten Zeilenpreis, denn Überschriften sind inhaltlich ja sehr komprimiert und oft nur voll verständlich, wenn man sich in den betreffenden Text einliest.

Sollten Sie sich daraufhin entscheiden, längere Abschnitte übersetzen zu lassen, kann man sich auf eine Verrechnung der Übersetzungskosten für die Überschriften einigen. Bei nachfolgenden längeren Übersetzungen wird das Honorar für die Übersetzung der Überschriften so verrechnet, als hätten Sie von Anfang an die komplette Übersetzung in Auftrag gegeben.

3. Arbeitsübersetzung, Inhaltsangabe oder Zusammenfassung

Auf Stil und Details wird verzichtet. Im nachhinein können Sie immer noch eine Ausarbeitung verlangen. Hier ist der Aufwand für mich schwer zu kalkulieren. Das müsste man von Fall zu Fall klären.

4. Verlängerung des Zeitrahmens

Kurzfristige Aufträge haben für mich die Nachteile, dass ich bestehende Zeitpläne über den Haufen werfen und gegebenenfalls nachts arbeiten (Nachtzuschlag!) muss sowie andere Aufträge eventuell nicht annehmen kann.

Unter solchen Bedingungen kann ich Ihnen natürlich keine Sonderpreise bieten.

Geben Sie mir einen weitgesteckten Zeitrahmen. Auf diese Weise harmonisiert sich mein Auslastungsgrad, und ich kann Ihnen die Übersetzung günstiger anbieten.

5. Mitarbeit bei der Recherche

Übersetzungen werden oft in Auftrag gegeben, wo es sich um ein technisch hoch spezifisches oder juristisch sensibles Thema handelt. Die dabei verwendeten Fachwörter sind den meisten Deutschen und Chinesen unbekannt. Nun beschäftige ich mich schon seit 1985 mit Chinesisch, habe schon viele sehr unterschiedliche Themenfelder bearbeitet und reise häufiger nach China, um Fachbücher der unterschiedlichsten Fachgebiete in großer Zahl auf Vorrat einzukaufen. Trotzdem gestaltet sich auch für mich die Vorbereitung eines Auftrages oft sehr schwierig und zeitraubend. Schicken Sie mir detaillierte Unterlagen über Ihr Gebiet und über eine Preisreduzierung lässt sich reden.

6. Besseres Schriftbild

Manchmal erhalte ich die Kopie eines Faxes von einem Fax in Chinesisch, verschwommen und schräg auf den Kopierer gelegt. Ich muss dann gelegentlich zum Kriminologen werden, um die Zeichen überhaupt noch entschlüsseln oder aus dem Zusammenhang erschließen zu können. Das frisst viel Zeit und Zeit ist nun einmal Geld.

7. Handschriftliche Unterlagen möglichst im Original oder als hochauflösende Kopie schicken

Ähnliches wie oben gilt für handschriftliche Texte: Die Reihenfolge, in der die einzelnen Striche eines chinesischen Zeichens geschrieben werden und deren Zahl und Art sind eigentlich in der chinesischen Rechtschreibung vorgeschrieben. Bei chinesischer Handschrift kommt es aber zu Abkürzungen der Strichführung, Vereinfachungen, Richtungsänderungen und schleifenartigen Verbindungen der einzelnen Striche. Solche Details sind häufig auf Kopien nicht auszumachen. Schicken Sie mir möglichst das Original oder sehr hoch auflösende Kopien.

8. Verarbeitbares Dateiformat

Sehr häufig bekomme ich von deutschen Kunden, die selten mit chinesischen Texten umgehen, chinesische Unterlagen als Bilder geliefert, das heißt als Fax-Kopien, als Fotos im engeren Sinne, etwa im jpeg-Format vom Smartphone oder als Fotos, die man nachträglich in pdf-Dokumente umgewandelt hat, also alles Dokumente, bei denen man mit der Maus keine einzelnen Wörter anklicken kann, weil die Software sie nicht mehr als solche erkennt.

Solche Texte in Form von Bildern lassen sich nicht weiterverarbeiten und nur bei guter Qualität zeitraubend per OCR (Texterkennungs-Software) in ein doc-, xls- oder html-Dokument zurückverwandeln. Es ist so für mich auch nur eingeschränkt möglich, für ein Angebot die Zeichenanzahl zu bestimmen. Außerdem kann ich keine spezielle Software für Übersetzer (sogenannte Translation Memory Tools) Dies alles kostet Zeit und somit Geld.

Daher empfiehlt es sich nicht, eine chinesische Unterlage einfach zu fotokopieren oder einzuscannen sondern das ursprüngliche elektronische Dokument zuzuschicken und es- falls möglich- beim chinesischen Partnerunternehmen anzufordern oder wenigstens hochauflösende Bilder (300 dpi) zu schicken.

9. Unbeglaubigte Übersetzung

Muss Ihre Übersetzung wirklich beglaubigt sein? Eine beglaubigte Übersetzung bedeutet für mich manchmal deutlich höheren Arbeitsaufwand. Falls nötig nehme ich eine Beglaubigung auch nachträglich vor, zum Preis von € 15,- zzgl. Porto und 19 % MwSt. Bei großen Auftragsvolumen erlasse ich ohnehin häufig die Beglaubigungsgebühr.